Historie der ältesten Röntgenpraxis Münchens

Die Radiologie München Zentrum entwickelte sich aus der ältesten Röntgenpraxis Münchens.

  • 1932 Gründung der Praxis durch Herrn Dr. Alexander Wallnöfer.
  • 1944 Vollständige Zerstörung der Praxis durch einen Bombenangriff.
  • 1948 Wiederbeginn der Praxis in provisorischen Praxisräumen an der Ecke Sonnensraße/Schwanthalerstraße.
  • 1967 Umzug der Praxis in die Praxisräume in der Sonnenstraße 11.
  • 1977 Tod des Praxisgründer Alexander Wallnöfer, die Praxis wird durch seinen Sohn Dr. Klaus Wallnöfer weitergeführt.
  • 1980/1982 Eintritt der neuen Partner Dr. Fritz Weber und  Dr. Karl Friedrich Scheid.
  • 1976 Installation und Inbetriebnahme der ersten Computertomographie in München in der Praxis Dres. Rothe und Beckebans.
  • 1989 Installation des ersten supraleitenden Kernspintomographen in Deutschland.
  • 1992 Installation einer der ersten Positronen-Emissionstomographen in München.
  • 2002 Fusion der Praxis in der Sonnenstraße mit der Praxis  Landwehrstraße (Dres. Beckebans Rothe Schuler Scherer).
  • 2006 Installation des ersten offenen Hochfeld Kernspintomographen (Panorama) / Ridlerstraße.
  • 2010 Umzug der Stammpraxis in die neuen Praxisräume in der Sonnenstraße 17.
  • 2013 Erweiterung des Standortes Sonnenstraße 17
  • 2014 Neueröffung der Ridlerstraße 37 nach aufwendiger und umfassender Renovierung
  • 2016 Zusammenschluss mit der Radiologie am Prinzregentenplatz