Direkt digitales Röntgen

Das digitale Röntgen ist durch die Entdeckung der sogenannten digitalen Speicherfolien zu einer sehr verbreiteten und anerkannten Methode geworden. Die neueste Weiterentwicklung ist die in unserem Gerät verwirklichte direkt digitale Radiographie, bei welcher die Röntgenstrahlen hinter dem Patienten nun nicht mehr einen Film oder eine Speicherfolie belichten, sondern über einen modernen hochauflösenden Flach-Detektor in digitale Bildpunkte umgerechnet werden.

  • Diese neue Technologie ermöglicht es, die Aufnahmen unmittelbar nach der Untersuchung in digitaler Form auf einem Auswertungsmonitor anzuschauen und ohne zeitliche Verzögerung zu befunden (kürzere Wartezeiten).
  • Der wesentliche Vorteil für den Patienten ist aber die deutlich niedrigere Strahlenexposition unter Verwendung dieser neuen Technologie (bis zu 40% gegenüber der herkömmlichen Röntgenaufnahme).
  • Neben dem Vorteil einer niedrigeren Strahlenexposition erreicht man durch diese neue Technologie eine deutlich höhere Bildqualität, sowie die Möglichkeit einer nachträglichen Bildoptimierung zur Verbesserung der diagnostischen Aussagekraft (Vermeidung von Zusatz- und Wiederholungsaufnahmen). Darüber hinaus optimiert die digitale Auswertung die Präzision und Reproduzierbarkeit radiologischer Messmethoden, z.B. in der orthopädischen Diagnostik.

Vorteile der direkt digitalen Radiographie:

  • Niedrigere Strahlenbelastung (bis zu 40%)
  • Weniger Zusatz- und Wiederholungsaufnahmen
  • Schnellere Untersuchungsabläufe (kürzere Wartezeiten)
  • Optimale Bildqualität mit höchster diagnostischer Aussagekraft
  • Optimierung radiologischer Messmethoden
  • Archivierung ohne Qualitätsverlust

Direkt digitales Röntgen