Schilddrüsen-Szintigraphie

Die Schilddrüsen-Szintigraphie ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung der Größe, Anatomie und Funktion der Schilddrüse. Nach intravenöser Gabe von Tc-99m-Pertechnetat können vermehrt oder vermindert speichernde Schilddrüsenbezirke nachgewiesen werden.

Dies liefert in Kombination mit der Ultraschalluntersuchung (Sonographie) der Schilddrüse und der Bestimmung der Schilddrüsenhormonwerte im Blut die Differentialdiagnostik (Unterscheidung) verschiedener Schilddrüsenerkrankungen:

  • Überfunktion (Hyperthyreose): z.B. bei Autonomie oder Basedow Erkrankung
  • Unterfunktion (Hypothyreose): z.B. bei Hashimoto Erkrankung oder andere Schilddrüsenentzündungen
  • Kropf bzw. Struma (Schilddrüsenvergrößerung)
  • Abklärung unklarer Schilddrüsenknoten: z.B. Schilddrüsen-Carcinom oder gutartige Knoten.

Vorgehen bei der Schilddrüsendiagnostik (im Allgemeinen):

Bei beispielsweise sonographisch nachgewiesenen Gewebe-veränderungen (z.B. Knoten) wird zur weiteren Abklärung eine Schilddrüsenszintigraphie durchgeführt. Damit können kalte (nicht speichernde) Knoten von heißen (vermehrt anreichernden Knoten – autonome Adenome) differenziert werden. Bei einem unregelmäßigen Reflexmuster der Schilddrüse im Ultraschall kann eine ergänzende Schilddrüsen-Szintigraphie in Verbindung mit den Laboruntersuchungen den Nachweis einer Schilddrüsenentzündung erbringen.

Die Feinnadelpunktion (Gewebeentnahme mittels einer Kanüle mit schmalem Lumen) wird durchgeführt, wenn eine bösartige Erkrankung ausgeschlossen werden soll (bei z.B. kalten Knoten oder bei bestimmten Formen einer Schilddrüsenentzündung).

Vorbereitungsmaßnahmen

Um eine ausreichende Aufnahme des Pertechnetats in der Schilddrüse und somit gute und aussagefähige Aufnahmen zu erreichen, bitten wir unsere Patienten Schilddrüsenhormone (z.B. Jodthyox®, Euthyrox®, L-Thyroxin®, ect.) für ca. 3-4 Wochen vor der Untersuchung nicht einzunehmen.

In den letzten 3-6 Monaten vor der Schilddrüsen-Szintigraphie sollten keine hochdosierten Jodgaben erfolgen, wie sie zum Beispiel in Röntgenkontrastmitteln (Computertomographie, Herzkatheter) oder in bestimmten Medikamenten (Cordarex) enthalten sind.

Untersuchungsdauer

Die Untersuchungsdauer beträgt etwa 1 Stunde. Eine Terminvereinbarung ist erforderlich.

Schilddrüsen-Szintigraphie

Autonomes Adenom der Schilddrüse rechts.

Vorbereitungsmaßnahmen

Um eine ausreichende Aufnahme des Pertechnetats in der Schilddrüse und somit gute und aussagefähige Aufnahmen zu erreichen, bitten wir unsere Patienten Schilddrüsenhormone (z.B. Jodthyox®, Euthyrox®, L-Tyroxin®, ect.) für ca. 3-4 Wochen vor der Untersuchung nicht einzunehmen.

In den letzten 3-6 Monaten vor der Schilddrüsen-Szintigraphie sollten keine hochdosierten Jodgaben erfolgen, wie sie zum Beispiel in Röntgenkontrastmitteln (Computertomographie, Herzkatheter) oder in bestimmten Medikamenten (Cordarex) enthalten sind.