Sonographie

Bei der Sonographie oder Ultraschalluntersuchung wird die zu untersuchende Körperregion mit einem Ultraschallsensor abgetastet.

Die Sonographie arbeitet ohne Röntgenstrahlung und stellt somit keine Belastung für den Körper dar.

 
Dieser Sensor sendet einen Ultraschallimpuls aus und empfängt dann dessen Echo, dass aus dem Köper kommt. Daraus können Informationen aus dem Körperinneren gewonnen und als Bild dargestellt werden.

Das Verfahren wird seit mehr als 25 Jahren angewendet.

In unserer Praxis werden zwei hochmoderne Ultraschallgeräte verwendet, mit denen nahezu alle Untersuchungen durchgeführt werden können.

Die Praxis führt folgende Ultraschalluntersuchungen durch:

  • Schilddrüse und Halsweichteile, ggf. mit Schilddrüsen-Punktion (Punktionszytologie) z.B. eines Gewebeknotens in der Schilddrüse (Gewebeentnahme)
  • Abdomen und Becken (Leber, Gallenblase und Gallenwege, Milz, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Harnblase, Lymphknoten)
  • Weibliche und männliche Brust
  • Weichteile
  • Gelenke
  • Arterielle und venöse Gefäße an Armen und Beinen (FKDS/ Dopplersonographie)

Vorbereitungsmaßnahmen:

  • Für die Untersuchung der Leber und Gallenblase sollten Sie nüchtern zu uns kommen (keine Nahrungsaufnahme für mindestens 8 Stunden vorher).
  • Für die anderen Untersuchungen ist keine Vorbereitung erforderlich.

Weitere Informationen zur Sonographie

Mamma-Sonographie

Schilddrüsen-Sonographie